Birgit Peter/Gabriele C. Pfeiffer (Hg.) (2017): Flucht – Migration – Theater. Dokumente und Positionen, Wien/Mainz: Vienna University Press bei V&R unipress
# 41|2017: Kritische Europaforschung/Allgemein/Rezensionen

Birgit Peter/Gabriele C. Pfeiffer (Hg.) (2017): Flucht – Migration – Theater. Dokumente und Positionen, Wien/Mainz: Vienna University Press bei V&R unipress

„Damit der Pass nicht mehr der edelste Teil des Menschen ist.“ (43) Was ist eine Fluchtroute und wie verändert sie sich durch Politik, durch Zivilgesellschaft, durch Überschreiten von Grenzen? Wie können Theaterproduktionen diese gesellschaftspolitischen Fragestellungen verarbeiten? Und wie verdammt cool sind die performativen Arbeiten der Theatergruppe God‘s Entertainment? Integrierendes Potential von Theater und seine Transkulturalität, … Weiterlesen

Allgemein

von Stefan Alexander Marx Der moralische Wert der eigenen Meinung lässt sich durch die Denunziation einer anderen unter bestimmten Umständen wirksam aufwerten. Aber Denunziation ist nicht Kritik, sondern oft genug dient das Anprangern der Verfehlungen des Anderen nur der Verhinderung einer kritischen Prüfung der eigenen Position. An der Kritik wäre es, eine solche Positionsbestimmung immer … Weiterlesen

Club of Vienna (Hg.) (2016): Wie viel Geld verträgt die Welt?  Analysen und Alternativen, Wien: Mandelbaum
# 41|2017: Kritische Europaforschung/Allgemein/Rezensionen

Club of Vienna (Hg.) (2016): Wie viel Geld verträgt die Welt? Analysen und Alternativen, Wien: Mandelbaum

Mit Wieviel Geld verträgt die Welt hat der Club of Vienna, eine international tätige Denkfabrik, ein aktuelles Werk der kritischen Betrachtung geltender Finanz- und Währungspolitik für die Edition „kritik & utopie“ des Mandelbaum Verlages verfasst. Anlässlich der Folgen der Finanzkrise von 2008 sowie im Anschluss an eine 2015 stattgefundene Tagung des Clubs, welche die Priorität … Weiterlesen

(Anti-)Gender und Nation – Von Intersektionalität und der Konstruktion ,europäischer‘ Subjekte – Interview und Analyse
Allgemein

(Anti-)Gender und Nation – Von Intersektionalität und der Konstruktion ,europäischer‘ Subjekte – Interview und Analyse

„Es ist ganz deutlich ein rechter Diskurs“ Interview mit Birgit Sauer Gemeinsam mit ihren Kolleginnen (Stefanie Mayer, Edma Ajanovic) arbeitet die Politikwissenschafterin Birgit Sauer am Institut für Politikwissenschaft an der Uni Wien zu ,Antigender as a Symbolic Glue‘. Sie beantwortet uns Fragen zum Verständnis des Begriffes Antigenderismus, verdeutlicht wogegen er sich richtet und wie dieser … Weiterlesen

Gerhard Unterthurner/Andreas Hetzel (2016): Postdemokratie und die Verleugnung des Politischen, Baden-Baden: Nomos
# 41|2017: Kritische Europaforschung/Allgemein/Rezensionen

Gerhard Unterthurner/Andreas Hetzel (2016): Postdemokratie und die Verleugnung des Politischen, Baden-Baden: Nomos

Wir leben in einer Zeit der Degenerierung westlicher Demokratien. Gesellschaftliche Veränderungen bedingen, dass Demokratien immer mehr zu formalen Organisationsformen von Regierung werden, während sie im Kern in ein oligarchisches System abgleiten, das von Wirtschaftseliten dominiert wird. Teil dieser Entwicklungen ist die Rückentwicklung des Sozialstaates und politischer Debatten, wodurch Demokratie zu einem Marketing-Gag wird. Während Gewerkschaften … Weiterlesen

Gouvernementalität der EU – Kritik als Frage nach den Denkweisen des EUropäischen Regierens
Allgemein

Gouvernementalität der EU – Kritik als Frage nach den Denkweisen des EUropäischen Regierens

von Ivan Josipovic Jede politikwissenschaftliche Einführung in die EU-Forschung stellt sich zunächst die Frage, was denn die EU überhaupt ist. Das theoretische Repertoire reicht von internationalen/intergouvernementalen oder supranationalen Organisationen, über das Mehrebenensystem bis hin zum kosmopolitischen Empire. Viele sprechen von einem System sui generis, doch darüber, wie dieses zu fassen ist herrscht Uneinigkeit. Weiterlesen

Angriff auf die Politisierung der Universität
Allgemein

Angriff auf die Politisierung der Universität

 von Sarah Yolanda Koss Die Alternative für Deutschland (AfD) versucht es in München und Jena, die FPÖ in Wien: politischen Gruppen die Arbeit an Universitäten zu verunmöglichen. An der Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU) waren sie bereits erfolgreich. Hier werden nach einem Beschluss des Studierendenparlaments keine Räumlichkeiten mehr an politische Gruppen vergeben. Ähnliches wird nun an der … Weiterlesen