Nina Scholz/Heiko Heinisch (2016): Charlie versus Mohammed. Plädoyer  für die Meinungsfreiheit Wien: Passagen
#39|2016: Mobilität/Rezensionen

Nina Scholz/Heiko Heinisch (2016): Charlie versus Mohammed. Plädoyer für die Meinungsfreiheit Wien: Passagen

Seit den Attentaten auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris hat sich Europa sichtbar verändert. Scholz und Heinisch schreiben gegen diese Veränderung an und ihr Plädoyer für die Meinungsfreiheit stellt die wichtige Frage an MuslimInnen in Europa: Wollt ihr dazugehören und eure religiösen Befindlichkeiten wenn nötig auch satirisch hinterfragen? Die Frage der Inklusion wird in … Weiterlesen

Maria Katharina Wiedlack (2015):  Queer-Feminist Punk. An Anti-Social History Wien: Zaglossus
#39|2016: Mobilität/Rezensionen

Maria Katharina Wiedlack (2015): Queer-Feminist Punk. An Anti-Social History Wien: Zaglossus

Das Buch gliedert sich in acht Kapitel, die jeweils einen Aspekt einer intersektional ausgerichteten Analyse queer-feministischer Punk-Musik und ihrer Szenen besprechen. Queer-feministischer Punk entstand aus den Kämpfen um In- und Exklusionen der Punk-Szene, konkreter auch als Gegenbewegung zur Politik der USA in den 1970er Jahren, in Bezug auf den Umgang mit Homosexualität, HIV/Aids und Rassismus. … Weiterlesen

Lisa Grösel (2016): Fremde von Staats wegen. 50 Jahre »Fremdenpolitik« in Österreich Wien: Mandelbaum
#39|2016: Mobilität/Rezensionen

Lisa Grösel (2016): Fremde von Staats wegen. 50 Jahre »Fremdenpolitik« in Österreich Wien: Mandelbaum

Die Welle von Flüchtlingen, die Europa über das Mittelmeer erreichte, bestimmte die politische Debatte in Österreich der vergangenen Monate. Wie ist mit der großen Zahl an Menschen auf der Flucht umzugehen? Wie kann ein ,Management‘ der großen Migrationsströme in einem Europa, das immer mehr von nationalstaatlichen Interessen geprägt wird, aussehen?Die Debatte um Menschen, die nach … Weiterlesen

Irene Etzersdorfer/Ralph Janik (2016): Staat, Krieg und Schutzverantwortung Stuttgart: utb
#39|2016: Mobilität/Rezensionen

Irene Etzersdorfer/Ralph Janik (2016): Staat, Krieg und Schutzverantwortung Stuttgart: utb

In Staat, Krieg und Schutzverantwortung wechseln sich Irene Etzersdorfer und Ralph Janik dabei ab, den Leser_innen die völkerrechtlichen und ideengeschichtlichen Grundlagen humanitärer Interventionen beizubringen. In dem übersichtlich strukturierten Werk rollen die Autor_innen zuerst die historische Grundlage des Staates – von der griechischen Antike über das europäische Mittelalter bis zum modernen Staat – auf. Anhand von … Weiterlesen

Wendy Brown (2015): Die schleichende Revolution. Wie der Neoliberalismus die Demokratie zerstört
. Frankf.a.M.: Suhrkamp
# 38|2015: Flucht/Rezensionen

Wendy Brown (2015): Die schleichende Revolution. Wie der Neoliberalismus die Demokratie zerstört
. Frankf.a.M.: Suhrkamp

Ausgehend von den Analysen Michel Foucaults entwickelt die amerikanische Politikwissenschafterin Wendy Brown Konzepte, mithilfe derer sie die systematische Zerstörung der Demokratie (welcher Spielart auch immer) durch den Neoliberalismus erfassen kann. // Eine Rezension von Thomas Immervoll Weiterlesen

Gundula Ludwig/Brigitte Bargetz/Birgit Sauer (2015): Gouvernementalität und Geschlecht. Politische Theorie im Anschluss an  Michel Foucault Frankf.a.M.: campus
# 38|2015: Flucht/Rezensionen

Gundula Ludwig/Brigitte Bargetz/Birgit Sauer (2015): Gouvernementalität und Geschlecht. Politische Theorie im Anschluss an Michel Foucault Frankf.a.M.: campus

Brigitte Bargetz, Gundula Ludwig und Birgit Sauer richten ihr Augenmerk im neu erschienen Sammelband Gouvernementalität und Geschlecht auf die politische Theorie Michel Foucaults und ihre Weiterentwicklung in Bezug auf die Kategorie Geschlecht. Erklärtes Anliegen des Buches ist es, Foucault besonders im Hinblick auf die Verschränkungen von Macht, Staat, Wissen, Subjekt UND Geschlecht zu lesen und … Weiterlesen

Karim El-Gawhary/Mathilde Schwabeneder (2015): Auf der Flucht. Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeeres Wien: Kremayr & Scheriau
# 38|2015: Flucht/Rezensionen

Karim El-Gawhary/Mathilde Schwabeneder (2015): Auf der Flucht. Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeeres Wien: Kremayr & Scheriau

„Wenn ich kein Kind hätte, würde ich mir das Leben nehmen. Ich muss dafür sorgen, dass mein Kind nicht in die Hände dieser Verbrecher fällt und selbst ein Verbrecher wird und dass mein Sohn später weiß, wer sein Vater war und wer seine Mutter ist“, (69) sagt die Jesidin Amscha nach Verschleppung und Verkauf durch … Weiterlesen